Aktuelle Nachrichten zu "Rund in Düren"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Kurzbericht des RSV zu Rund in Düren am 22. September 2018

 

Trotz schlechter Wetterlage und Dauerregen konnten alle Rennklassen abgewickelt werden.

Durch den Dauerregen der kurz vor dem Start der Männer C-Klasse und Senioren 2 3 Klasse einsetzte, hatten wir kurzfristig ca. 75 % Absagen. Die beiden Klassen wurde aber trotz einem kleinen Starterfeld durchgeführt. Naturgemäß gab es durch die vielen Absagen etwas Durcheinander mit den Starterlisten, da diese dann nochmals komplett überarbeitet werden mussten. Es gab aber nur eine kurze Startverzögerung. Bedingt durch den Regen, gab es dann auch einige Stürze die aber allesamt glimpflich verlaufen sind. Die Ersthelfer vom Roten Kreuz Düren hatten alles schnell unter Kontrolle.

Beim Hauptrennen der Elite Klasse, hatten wir ca. 50 Fahrer am Start, die pünktlich um 17:30 h auf die kurze Stadtrunde gingen. Es entwickelte sich trotz der nassen Strecke ein spannendes und interessantes Rennen vor zahlreichen Zuschauern die trotz Regen gekommen waren, alle brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Außer einiger "platten" Reifen gab es keinerlei Zwischenfälle, womit das Rennen bis zum Schluss extrem spannend blieb.

Sieger wurde schließlich Christian Knees aus Rheinbach vom Team Sky vor Arndt Nikias vom Team Sunweb und Roger Kluge vom Team Mitchelton Scott.

Einen guten vierten Platz erreichte Peter Büsch vom RSV Düren bei seinem Abschiedsrennen.

 

Hinweis in eigener Sache:

 

Unser ganz besonderer Dank gilt unseren Sponsoren und Gönnern, die das Radrennen „Rund in Düren“ wiederum großzügig unterstützt haben. Ohne diese hervorragende Hilfe wäre die Austragung nicht möglich.

Danke möchten wir aber auch den vielen ehrenamtliche Helfern sagen, die uns im Vorfeld und während des Rennens so tatkräftig zur Seite standen.

 

Nochmals, Vielen, vielen Dank!!!